Stadtverbandsversammlung des CDU-Stadtverbandes Minden

Flüchtlingssituation in Minden und Ehrungen

 Auf der jüngsten Stadtverbandsversammlung der CDU Minden stellte sich zunächst Kirstin Korte als Bewerberin um das Landtagsmandat für die Landtagswahlen am 14. Mai 2017 vor. Die Landtagsabgeordnete, die seit 2012 die Interessen der Bürgerinnen und Bürger aus Minden, Porta Westfalica und Bad Oeynhausen im Düsseldorfer Landtag vertritt, warb um die Gunst der anwesenden rund 70 Mitglieder.

 Im Anschluss wählten die Erschienenen die Delegierten zum Kreisparteitag und die Vertreter für die Aufstellungsversammlung zur Landtagswahl 2017.

 Das Thema „Flüchtlingssituation in Minden“ wurde aus städtischer und landespolitischer Sicht beleuchtet. 

Der erste Beigeordnete der Stadt Minden Peter Kienzle und die Landtagsabgeordnete Kirstin Korte informierten die Mitglieder zu diesem Thema ausführlich. „Dank der hervorragenden Arbeit in der Mindener Stadtverwaltung und des unendlichen Einsatzes vieler ehrenamtlicher Bürgerinnen und Bürger kümmere man sich in Minden vorbildlich um die von Krieg und Terror verfolgten Menschen“, hob der Vorsitzende der CDU Minden Lutz Abruszat hervor. „Allerdings bedürfen die Kommunen angesichts des enormen organisatorischen und finanziellen Aufwands einer noch größeren Unterstützung seitens des Landes“, ergänzte Markus Redeker, stellv. Vorsitzender.

 Abschließend ehrte die Mitgliederversammlung langjährige Mitglieder. Für 40 jährige Mitgliedschaft wurden geehrt: Wolfgang Schreiber, Inge Haß, Helmut Oevermann, Friedhelm Bake, Hans Bredemeyer, Reinhard Gottschalk. Für 25-jährige Mitgliedschaft wurden geehrt: Hans Bleinagel, Hans-Uwe Berthold, Wilhelm Rohlfing

Inhaltsverzeichnis
Nach oben