Detlef Beckschewe alter und neuer Fraktionsvorsitzender

Verjüngtes Fraktionsvorstandsteam der CDU-Kreistagsfraktion / Michael Grosskurth Kandidat als stellv. Landrat

05.11.2020 | Minden-Lübbecke | CDU Kreisverband Minden Lübbecke
Detlef Beckschewe (Fraktionsvorsitzender), Frank Rabe (stellv. Fraktionsvorsitzender) und Brigitte Sawade-Meyer (stellv. Fraktionsvorsitzende)
Detlef Beckschewe (Fraktionsvorsitzender), Frank Rabe (stellv. Fraktionsvorsitzender) und Brigitte Sawade-Meyer (stellv. Fraktionsvorsitzende)

Detlef Beckschewe möchte als Fraktionsvorsitzender der erneut größten Fraktion im Kreistag alles tun, um gemeinsam mit der, mit einem überragenden Ergebnis, als neue Landrätin gewählten Anna Bölling viele Ideen umzusetzen und den Kreis in der kommenden Legislaturperiode positiv weiterzuentwickeln. In der von Dr. Oliver Vogt als Kreisvorsitzendem der CDU geleiteten Sitzung, die mit einem Grußwort der neuen Landrätin begann, war die positive Aufbruchstimmung - auch durch das frische Ergebnis der Stichwahl - spürbar.

Dabei setzt Beckschewe nach eigenem Bekunden wie auch in der Vergangenheit "auf Teamarbeit". Wichtige Personalie dabei ist auch der stellvertretende Landrat, also derjenige, der Nachfolger von Kirstin Korte auf dieser Position werden soll. Mit großer Mehrheit wird hier der bisherige stellvertretende Fraktionsvorsitzende Michael Grosskurth ins Rennen geschickt. Den freigewordenen Posten als Fraktionsvize wird Frank Rabe aus Stemwede übernehmen. Ihm zur Seite steht Brigitte Sawade-Meyer aus Petershagen, die stellvertretende Vorsitzende bleibt.

Durch den zwangsläufigen Abgang von Dr. Henning Vieker (Neuer Bürgermeister in Espelkamp) als Fraktionsgeschäftsführer und Annegret Robert als Schatzmeisterin der Fraktion mussten zwei weitere Positionen im Vorstand neu besetzt werden. Neuer Fraktionsgeschäftsführer wird Florian Staab aus Porta Westfalica, der vorher bereits als Referent der Fraktion tätig war. Neuer Schatzmeister ist nun Lutz Abruszat aus Minden, der gleichzeitig Geschäftsführer der CDU-Kreisgeschäftsstelle bleibt.

Mit der konstituierenden Sitzung hat die "neue" 23-köpfige CDU-Kreistagsfraktion ihre Arbeit rund fünf Wochen vor dem offiziellen Beginn am 1. November 2020 bereits aufgenommen. Laut Detlef Beckschewe sei damit "der Grundstein für eine erfolgreiche Fraktionsarbeit gelegt". Man habe sich nicht nur im Vorstand verjüngt, man habe auch mit 11 von 23 Mitgliedern eine gehörige Portion "frischen Wind" in der Fraktion, aber gleichzeitig auch noch "viel Know-How" mit an Bord behalten können.

In den nächsten Wochen wird es für die neue Fraktionsspitze nun in erster Linie darum gehen, mögliche Koalitionen und Kooperationen auszuloten. Dabei sei man grundsätzlich für Gespräche mit SPD, Grünen, FDP und FWG offen. Gespräche mit der AFD schloss Beckschewe explizit aus. Bei allen Gesprächen sollen Sachthemen im Vordergrund stehen. Ziel muss es sein, so Beckschewe, "dass wir das Beste für unseren Mühlenkreis" erreichen.